Donnerstag, 23. November 2017

Die Eiskönigin - Völlig unverforen von Julie Ferris

Über das Buch:

Format: Hardcover
Preis: 12,95 Euro
Erschien: 2015
ISBN: 9783831028993
Altersempfehlung: Ab 6 Jahre
Originalsprache: Englisch
Originaltitel: Disneys Frozen erschien 2015
Genre: Kinderbuch
Seiten: 93
Verlag: Penguin Random House

Inhalt:

Erlebe das zauberhafte Märchen der Eiskönigin.
Begleite Elsa, Anna und ihre Freunde auf ihrem magischen Abenteuer mit einem falschen Prinzen und wahrer Liebe.
Werden die beiden Schwestern wieder zusammen finden? Und gelingt es ihnen, den Sommer zurück ins Königreich zu bringen?

Das Cover:

Das Cover finde ich sehr schön, weil sich Olaf der Schneemann auf dem Cover hin und her bewegt.

Die ersten 3 Sätze:

Im Königreich Arendelle sind die Winter kalt. Schnee bedeckt das Land, und die Bergseen frieren zu. Oben in den Bergen schneiden die Eislieferanten mit riesigen Sägen Blöcke aus dem Eis.

Meine Meinug:

Ich hatte mich so auf dieses Buch gefreut, da ich den Film schon so oft gesehen habe. Und ihn super fand. Ich hatte mir vorgestellt, das hier die Geschichte niedergeschrieben war.
Aber leider war es nicht so. Es war eher wie ein Nachschlagewerk. Zwar nach der Reihenfolge, wie im Film, kamen auch alle Szenen drin vor.
Aber so abgehackt und stichformmäßig.
Immer wieder wurde der Text von Steckbriefen der Disney Figuren unterbrochen. Es war überhaupt nicht meins, da es immer wieder den Lesefluss störte. Ich finde auch, das man dadurch gar nicht richtig in die Geschichte rein kam, weil man immer wieder unterbrochen wurde.
Was sehr schön war, waren die Zeichnungen.
Aber ich würde mir ein anderes Buch von der Eiskönigin holen, um es zu verschenken.

Fazit:

Es war sehr schön, die Darsteller von der Eiskönigin wieder zu sehen. Aber ich kenne bessere Bücher von der Eiskönigin.

Über die Autorin:

Leider nichts gefunden.

Wie viele Sterne?

:bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5:

Mittwoch, 22. November 2017

Ganz klar Greta von Andrea Schütze

Über das Buch:

Format: Hardcover
Genre: Kinderbuch
Altersempfehlung: Ab 8 Jahre
Verlag: Dressler
Preis: 8,95 Euro
ISBN: 9783791519333
Originalsprache: Deutsch
Erschien: 2013
Seiten: 139

Inhalt:

Endlich! Gretas Schuhe sind fertig. Das hebt ihre Laune ganz enorm, nach dem Ärger in der Schule. Aber dann verliebt sich ihr Hund, der Kommissar, Hals über Kopf in das neue Nachbarsmädchen. Das geht nun wirklich zu weit. Da hilft nur eins zur Ablenkung. Kino! Dort läuft nämlich gerade ein Film für Erwachsene. Eine wunderbare Gelegenheit für Greta, die neuen Plateauschuhe auszuprobieren - und eine neue Verkleidung. Als dickbäuchiger Rentner Herr Herrmann schwankt Greta ins Kino. Aber warum um Himmels willen ist ihr Klassenkamerad Lukas auch da? Wenn das mal gut geht?

Das Cover:

Das Cover ist genauso schön, wie bei den ersten Band. Einfach super!

Die ersten 3 Sätze:

Eigentlich hat Greta allen Grund zur Freude. Die Schule ist aus und die Sonne scheint. Aber Greta ist schlecht gelaunt.

Meine Meinung:

Auch der zweite Teil der Reihe war wieder zum schießen. Greta hat wieder Sprüche losgelassen, einfach zum kringeln.
Das ist wirklich ein sehr schönes Buch für Mädchen ab 8 Jahre.
Auch den Hund fand ich sehr lustig. Ich fand es toll, wie es beschrieben war, wie er sich verliebt hat. Richtig schön romantisch, aber auch lustig.
Außerdem fand ich es toll, wie es Greta immer wieder schafft, für Probleme eine Lösung zu finden. Darin ist sie einfach spitze.
Die Zeichnungen waren wieder super spitze.
Was ich auch super finde, ist das Greta sich so toll verkleiden kann, das sie nie jemand erkennt. Das würde ich auch gerne können.
Die Geschichte des ersten Bandes hat mir ein Tack besser gefallen, deswegen gibt es hier nur 4 Sterne.

Fazit:

Ein sehr schönes und lustiges Buch für Mädchen ab 8 Jahren.

Über die Autorin:

Andrea Schütze hat in ihrer Kindheit so ziemlich alle Hobbys ausprobiert, die man sich nur vorstellen kann. Irgendwann ist sie beim Lesen geblieben und schreibt deshalb auch so gerne Bücher. Sie hat einen Gesellenbrief als Damenschneiderin, ein Diplom als Psychologin aber kein Seepferdchenabzeichen. Mit ihrer Familie lebt sie am südlichsten Zipfel von Deutschland. Dort gibt es eine Stelle, an der man gleichzeitig in Frankreich, Deutschland und der Schweiz stehen kann - vorausgesetzt natürlich, man hat 3 Beine.

Wie viele Sterne?

:bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5:

Freitag, 17. November 2017

Am liebsten sind mir Problemzonen, die ich noch gar nicht kenne von Corinne Luca

Über das Buch:

Format: Taschenbuch
Seiten: 195
Preis: 12,99 Euro
ISBN: 9783453604438
Erschien: 2017
Originalsprache: Deutsch
Genre: Sachbuch
Verlag: Heyne (Link zum Buch)

Vielen Dank dem Heyne Verlag und dem Bloggerportal für das kostenlose Rezensionsexemplar!

Inhalt:

Jede Frau ist schön - Sie soll es nur nicht wissen

Ob in der Stadt, in Zeitschriften oder auf Instagramm: überall begegnen uns Fotos von trügerisch perfekten Frauenkörpern, die für schöne Achseln, Diäten und weißere Zähne werben. Bilder, die uns Unsicherheiten einreden, um uns die Lösungen gleich mit zuverkaufen. Man kann daran verzweifeln - oder man kann sich vom Optimierungswahn befreien, am besten mit Humor! Corinne Luca erzählt ehrlich und mit einem Augenzwinkern, was es heutzutage heißt, eine Frau zu sein. Und kommt zu den Schluß: Wir müssen uns nicht täglich eine neue Problemzone einreden lassen!

Das Cover:

Ich finde das Cover passt gar nicht zu den Inhalt. Was hat ein Pferd mit Feierhut, mit dem Thema Schönheitswahn zu tun.

Die ersten 3 Sätze:

Da stand es in der Zeitung: "Wir brauchen mehr Frauen in Führungspositionen." Entschlossen schob ich meine Familienpackung Schokoladeneis zur Seite und wischte mir eine Träne aus dem Auge. Kurz zuvor hatte ich ein süßes Katzenvideo gesehen.

Meine Meinung:

Ich musste mich richtig durch dieses Buch kämpfen, da es sehr trocken geschrieben war.
Mir gefielen auch die Zeichnungen, in dem Buch auch nicht so. Das sieht ja so aus, als wären alle Frauen dick.
Ich hatte mir mehr gehofft, das das Buch etwas lustiger geschrieben ist. Aber leider war es nicht so. Es war sehr zähflüssig.
Was ich aber wieder gut fand, war das die Autorin wirklich jedes Thema besprochen hat. Wie zum Beispiel "Das perfekte Selfie" oder "Warum Frauenzeitschriften lügen".
Manche Aussagen haben mich auch zum Nachdenken gebracht.
Was ich auch toll fand, das man bei vielen Aussagen sagte, ja das kenne ich auch.
Also ich finde, es ist ein Buch für das man Zeit braucht. Weil es nicht immer so leicht zu lesen ist.

Fazit:

Na ja, das Buch ging so. Ich hatte es mir besser vorgestellt.

Über die Autorin:

Corinne Luca ist Bloggerin und schreibt für Edition F und bento. 2016 gewann sie für ihr Blogmagazin makellosmag den renommierten Grimme Online Award. Ihre Parodie auf Ronja von Rönne nannte Ijona Mangold (Die ZEIT) "brilliant." Corinne Luca lebt mit Mann und zwei Töchtern in Berlin.

Wie viele Sterne?

:bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5:

Donnerstag, 16. November 2017

Lexikon der Lästigkeiten von Alexandra Maxeiner

Über das Buch:

Format: Hardcover
Verlag: Klett Kinderbuch
Originalsprache: Deutsch
Seiten: 69
Altersempfehlung: Ab 8 Jahre
ISBN: 9783941411548
Preis: 9,90 Euro
Erschien: 2011
Genre: Kinderbuch

Inhalt:

Wie kann das Leben lästig sein! Ständig muss man irgendetwas Blödes tun und dafür irgendetwas Tolles lassen! Zwischendurch nerven die Mädchen. Oder die Jungen. Die Eltern sowieso. Und die Schule erst recht! Wer gerne mal kräftig über die Unannehmlichkeiten des Alltags als Kind von heute motzt, findet hier volles Verständnis. Und Argumente, mit denen man sich wehren kann.

Das Cover:

Das Cover ist schon mal super. Es passt gut zu dem Buch.

Die ersten 3 Sätze:

An alles denken müssen
Jacken, Mützen, Füller und Schulbücher gehen leicht verloren. Wie soll man auch an seine ausgezogene Jacke denken, wenn man gerade toll draußen spielt? Oder an den Füller?

Meine Meinung:

Dieses Buch hatte sich meine Tochter ausgeliehen. Ich habe es aber auch mal durchgelesen und es war ganz interessant.
Es ist wie ein Lexikon aufgebaut. Also von A wie "An alles Denken müssen" bis Z wie "Zu spät kommen."
Es wird dann immer beschrieben, warum es für die Kinder doof ist. Als Elternteil sollte man dieses Buch auch mal lesen, denn so sieht man mal die Sicht der Dinge, mal aus Kinderaugen.
Auch die Zeichnungen waren sehr schön. Die Texte waren lustig geschrieben und schnell zu lesen. Also für mich ist es ein sehr unterhaltsames Buch, für Kinder und Erwachsene. Und ich könnte mir gut vorstellen, das es Kinder gibt, die versuchen, mit dem Buch ihre Sicht der Dinge zu erklären.

Fazit:

Sehr witzig geschrieben, aber ich finde sehr lehrreich, auch für Eltern.

Über die Autorin:

Alexandra Maxeiner studierte Theaterwissenschaft und Etenpologie. Sie ist Teil der 1999 gegründeten Frankfurter Ateliergemeinschaft LABOR und schreibt für Kinder und Erwachsene Bücher, Drehbücher und Theaterstücke.

Wie viele Sterne?

:bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5:

Mittwoch, 15. November 2017

Bridget Jones Baby von Helen Fielding

Über das Buch:

Format: Taschenbuch
Preis: 12,99 Euro
ISBN: 9783442486656
Seiten: 249
Erschien: 2016
Originalsprache: Englisch
Originaltitel: Bridget Jones Baby - The Diaries erschien 2016
Genre: Humor
Verlag: Goldmann

Inhalt:

Bridget wird Mama! (Aber wer ist der Vater?) Bridget Jones steht vor ihrem größten Abenteuer: Sie ist schwanger! Es erwarten sie neun höchst turbulente Monate...

Das Cover:

Das Cover finde ich sehr langweilig. Es ist so einfallslos.

Die ersten 3 Sätze:

Liebster Billy,
ich bin mir sicher, eines Tages wirst du sowieso alles herausfinden, also dacht ich mir, du solltest am besten von deiner Mom selbst hören, wie die Geschiche angefangen hat. Das hier sind Auszüge aus meinen Tagebüchern und andere Fund- und Bruchstücke aus einer ziemlich verworrenen, verwirrenden Zeit. Bitte sei nicht schockiert.

Meine Meinung:

Der Roman wurde in Tagebuchform geschrieben und erzählt die 9 Monate der Schwangerschaft von Bridget Jones. Wer schon die ersten Bände von Bridget Jones gelesen hat, der weiß das es eine sehr lustige Geschichte wird. Ih musste immer wieder lachen, weil Bridget einfach so lustig war. Wie kann man immer nur in solchen Situationen geraten. Manchmal tut sie mir richtig leid.
Es ist einfach herrlich zu lesen, wie sie die Schwangerschaft erlebt. Was ich auch gut finde, ist das sie immer nur das Beste für ihr Baby wollte. Ich habe bis zum Ende hin gehofft, das sich alles zum Guten wendet. Und so war es dann auch.
Was ich auch sehr toll fand, war das sie wirklich alle Symptome einer Schwangeren hatte. Vom Schlecht sein, bis hin zu Heulkrämpfen und dann wieder komische Essensgelüste.
Auch die beiden Männer Darcy und Mark kommen immer wieder in der Geschichte vor, den einer von beiden ist ja der Vater. Aber wer? Jeder von ihnen geht mit der Situation anders um. Man hatte aber bei beiden das Gefühl, das sie nur daran dachten, was für sie am besten ist. Aber auch Bridget, war nicht immer faire und ehrlich zu beiden. Was zu vielen Problemen führte. Aber ich finde es super, wie es Bridget immer wieder geschafft hat, die Probleme zu lösen.
Ich finde auch, das jeder der Schwanger ist oder Humor mag, dieses Buch lesen sollte.

Fazit:

Ein sehr lustiger Roman. Gut zu lesen und viel zu schmunzeln.

Über die Autorin:

Helen Fielding wurde in Yorkshire geboren, studierte in Oxford und begann 1979, als Reporterin für die BBC zu arbeiten. Ihr erster Roman "Schokolade zum Frühstück" erschien 1997 und wurde ein weltweiter Bestseller. Helen Fielding lebt mit ihren beiden Kindern in London und manchmal in Los Angeles.

Wie viele Sterne?

:bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5: